Split-Brain-Forschung Und Ihre Folgen: Medizin - Geschichte - Popularwissenschaft Kathrin Lieb

ISBN: 9783515099370

Published: March 15th 2012

Hardcover

191 pages


Description

Split-Brain-Forschung Und Ihre Folgen: Medizin - Geschichte - Popularwissenschaft  by  Kathrin Lieb

Split-Brain-Forschung Und Ihre Folgen: Medizin - Geschichte - Popularwissenschaft by Kathrin Lieb
March 15th 2012 | Hardcover | PDF, EPUB, FB2, DjVu, AUDIO, mp3, ZIP | 191 pages | ISBN: 9783515099370 | 5.56 Mb

English summary: In the 1960s and 1970s Neurosurgeons cut the corpus callosum, the largest commissure in the brain, in order to reduce the frequency of seizures in epileptic patients. Psychologists like Roger Sperry gained information fromMoreEnglish summary: In the 1960s and 1970s Neurosurgeons cut the corpus callosum, the largest commissure in the brain, in order to reduce the frequency of seizures in epileptic patients.

Psychologists like Roger Sperry gained information from subsequent research of the patients concerning the distinctions of the left and right halves of the brain. Sperry would be awarded the Nobel Prize for Physiology or Medicine and with that accolade generated a general public interest in laterality research.

The attributes, which are attributed to the two halves of the brain, concern cognitive scientists, philosophers and psychologists. Putative scientific information gained currency in the media and continued to influence films and novels. But how much do popular conceptions have in common with scientific conceptions? And what roll have researchers themselves had in such beliefs? Kathrin Lieb clarifies an example of the so-called split-brain-research, how science and the media mutually influence each other and which responsibility the scientist and journalist bear, in order to prevent persistent myths.

German description: In den 1960er und 70er Jahren durchtrennten Neurochirurgen das Corpus callosum, das grosste Nervenfaserbuendel im Gehirn, um die Anfallshaufigkeit bei Epilepsie-Patienten zu reduzieren. Psychologen um Roger Sperry gewannen aus anschliessenden Untersuchungen der Patienten Erkenntnisse ueber die Unterschiede der linken und rechten Gehirnhalfte. Sperry wurde 1981 mit dem Nobelpreis fuer Physiologie oder Medizin ausgezeichnet und weckte damit ein allgemeines offentliches Interesse an der Lateralitatsforschung. Die Eigenschaften, die den Gehirnhalften zugeschrieben wurden, beschaftigten Bewusstseinsforscher, Philosophen und Psychologen.

Vermeintlich wissenschaftliche Erkenntnisse verbreiteten sich in den Medien, hielten Einzug in Filmen und Romanen. Wieviel aber haben populare Annahmen mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen gemein, auf die sie sich berufen? Und welchen Anteil haben Forscher selbst an der Entstehung solcher Glaubenssatze?Am Beispiel der sogenannten aSplit-Brain-Forschung verdeutlicht Kathrin Lieb, wie Wissenschaft und Medien sich wechselseitig beeinflussen und welche Verantwortung Wissenschaftler, aber auch Journalisten tragen, um langlebigen Mythen vorzubeugen.



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Split-Brain-Forschung Und Ihre Folgen: Medizin - Geschichte - Popularwissenschaft":


e-lunar.pl

©2008-2015 | DMCA | Contact us